Wir vermitteln unsere Tiere mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr.  Bei den Katzen, die sich noch in Spanien befinden, wurde bereits ein Test auf FIV und FeLV durchgeführt. Sollte ein positiver Befund vorliegen, ist dies hier auf der Seite vermerkt. Unsere Katzen aus Spanien könnten – gechipt, geimpft, ab ca. sechs Monaten kastriert und mit EU-Pass – nach Deutschland (Ankunftsort in der Nähe von München) reisen!

Tiersuche mit Auswahlfilter:

Geschlecht:
Alter:
Verträglichkeit:
Status:


Venus und Luna


k1904luna.jpgk1904luna1.jpgk1904luna3.jpgk1904luna5.jpgk1904luna7.jpgk1904luna9.jpgk1904luna10.jpgk1904luna11.jpgk1904luna12.jpgk1904luna13.jpgk1904venus.jpgk1904venus1.jpgk1904venus2.jpgk1904venus7.jpgk1904venus8.jpgk1904venus9.jpgk1904venus10.jpgk1904venus11.jpgk1904venus12.jpgvenusundluna.jpgzwischenablage.jpg


Venus und Luna

Alter:  4 bzw. 5 Jahre
Geschlecht: weiblich (kastriert)
Verhalten: lieb, verschmust, freundlich
verträglich mit:
Katzen
können zu Kindern: gerne zu verständigen Kindern
Handicap: FIV positiv, Luna hat eine leichte Augentrübung, Venus ist auf Rindfleisch allergisch
Haltung: Wohnungshaltung
Aufenthaltsort:  Pflegestelle in 83646 Bad Tölz
Kontakt:

Alexandra Haberegger
Tel. 089/7592726
a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de

Für diese Katzen eine Patenschaft übernehmen

Venus und Luna müssen sich leider wegen veränderter Lebensumstände des Besitzers wieder auf die Suche nach einem neuen Zuhause machen. Die Beiden kennen sich bereits seit vielen Jahren, schon im Tierheim in Spanien waren sie Zwingergenossinnen und wurden gemeinsam adoptiert. Und darum wollen sie auch weiterhin zusammen bleiben und gemeisam den neuen Lebensweg beschreiten.

Venus ist die elegante, grau-weiße Schönheit mit langen Beinen. Sie findet, dass sich Menschen ideal zum Schmusen und Streicheln eignen. Allerdings muss man ihr zugestehen, dass sie einen erst in Ruhe kennen lernen darf. Sie ist eher eine ruhige Beobachterin und zurückhaltender als Luna. Aber wenn das Eis gebrochen ist, dann gibt sie alles um die Menschen zum Streicheln zu bewegen.

Luna ist die Forschere der Beiden. Sie ist sehr anhänglich und am Liebsten immer mit dabei, wenn es im Haushalt etwas zu tun gibt. Mit ihren Schnurreinlagen hat sie bisher immer alle Besucher begeistert. Und wenn man sie zu Spielchen mit Fäden, Luftschlangen etc. einlädt, dann ist sie nur zu gerne dafür zu begeistern.

Vermittelt werden die Beiden nur in reine Wohnungshaltung, da sie FIV positiv getestet sind. Über einen vernetzten Balkon würde sich die zwei Kätzinnen aber sehr freuen, bedeutet er doch ein ganzes Stück Mehrwert im Leben eines Stubentigers. Denn wer spürt nicht gerne die Sonne oder den Wind, oder hält Ausschau, nach allem, was sich in der Nachbarschaft so tut. Pflicht ist so ein Balkon freilich nicht, aber zumindest sollten vergitterte Fenster vorhanden sein, an denen Venus und Luna gefahrlos nach draußen schauen können.

Die angesprochene Immunschwäche FIV ist übrigens nur unter Katzen ansteckend. Menschen und andere Tierarten können sie mit dem Erreger nicht anstecken! Gerne beraten wir Sie noch genauer zu diesem Thema und beantworten Ihre Fragen. Erste Informationen zu FIV finden Sie auch in unserem Infoblatt. FIV-Katzen können übrigens fast genauso alt werden wie negativ getestete Miezen.

Lassen Sie sich bitte von FIV nicht abschrecken und geben Sie Venus und Luna ein Zuhause auf Lebenszeit. Die Beiden werden Ihre Familie sicher bereichern.

 

 

 

 

Ein Neuanfang muss her...

Venus und Luna

Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

Zurück


Impressionen:

Impressum/Datenschutz Kontakt
K

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns durch einen Einkauf bei Unternehmen, die uns helfen wollen!

 Zooplus

Menu