Tagebuch

immer aktuelle News!

 



Wir waren mit Meka in der Tierklinik...

meka.jpgmeka1.jpgmeka2.jpgmeka3.jpg

...und haben nochmal ein Röntgenbild erstellen und sie eingehend untersuchen lassen, um endlich Klarheit zu bekommen, was unserer Maus fehlt.

Bei der eigentlichen Untersuchung war Meka sehr tapfer auch wenn es für sie gar nicht angenehm war. Sie verlor büschelweise Fell, hatte richtiggehende “Schweißpfoten” die gleich einen deutlichen Abdruck auf dem Behandlungstisch hinterließen und ein klägliches Miau war auch zu hören. Die Untersuchung ergab, dass hinten links das Kniegelenk verdickt ist und auch “knackst”.

Das Röntgenbild zeigte dann auch: ihre Kniescheibe ist dick, sie hat eindeutig eine Kniegelenksarthrose. Woher die kommt kann man nur rätseln, da wir ja von ihrer Vorgeschichte nichts wissen. Sollte Meka wirklich einen Kapselanriss gehabt haben, ist dieser schon verheilt. Möglich wäre auch ein alter Bruch, der aber ebenfalls gut verheilt wäre, da er nicht sichtbar ist.

Leider muss Meka nun damit Leben, da man operativ nichts machen kann. Laut Tierarzt hat sie aber dadurch keine großen Probleme nur zu dick soll sie nicht sein oder werden. Derzeit wiegt sie 4,1 Kilo und muss ein wenig abnehmen.

Als sie damals in die Pflegestelle kam, wollte sie tagelang nichts zu sich nehmen und wir rannten mehrmals zu unserer Tierärztin, da wir Angst hatten, sie würde uns verhungern. Wir hatten darüber auch berichtet. Meka bekommt nun ein homöopathisches Mittel gegen Arthrose und Spezialfutter für die Gelenke. Nachdem wir nun endlich Gewissheit haben, suchen wir nach einen geeignetem Zuhause für unsere süße Knutschkugel.

Back


>
Impressum Kontakt
K

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns durch einen Einkauf bei Unternehmen, die uns helfen wollen!

 Zooplus

Menu