Tagebuch

immer aktuelle News!

 



Viele Tierarztbesuche

12755018_628978640588776_1406590792_o.jpg20160219_161318.jpg20160219_170945.jpg20160224_084243.jpgimg-20160222-wa0003.jpgimg-20160222-wa0004.jpgimg_0922.jpgimg_2788.jpgimg_2789.jpg

Katze Roca (weiß mit etwas grau) wurden die Ohren gesäubert. Ihr linkes Ohr, bei dem Krebs in Spanien festgestellt und deswegen operiert worden war, ist leicht entzündet. Was laut unserer Tierärztin eine Folge davon sein kann, dass Roca da etwas gekratzt hat. Man muss das weiter beobachten. Eventuell muss die Kleine später in die Uniklinik. Rocas Auge zeigt eine Trübung und eine “Blase” . Diese Blase zu entfernen, würden wir gern vermeiden, da es kein leichter Eingriff ist. Auch das muss weiter beobachtet werden.  Mit Antibiotika wurde Roca wieder entlassen und soll sich in zwei Wochen nochmal vorstellen.

Schäfermixhündin Nut wurde genau ebenfalls unserer Tierärztin vorgestellt, denn sie soll in Kürze kastriert werden. Also wurde das Herz abgehört und Nut insgesamt genau untersucht. Die Wolfskrallen, die sehr locker sitzen, werden bei der Kastration ebenfalls gleich entfernt werden.

Am vergangenen Freitag war es auch für Siamkater  Lazlo und seine Fanny Zeit, sie mussten sich ebenfalls beim Tierarzt vorstellen. Fanny wollte wirklich unter keinen Umständen aufs Foto. Sie fand, sie gibt keine gute Figur ab beim Untersuchen der Zähne. Die sahen an sich recht gut aus, nur das Zahnfleisch drum herum hatte sich entzündet. Nun bekommt die hübsche Maus gegen die Entzündung ein Antibiotikum. Bei Lazlo mussten wir die Ohren nochmals anschauen lassen. Der arme kratzt sich immer wieder. Zum Glück hat er keine fiesen hartnäckigen Mitbewohner im Ohr. Er bekommt nun für eine Woche ein Medikament direkt in die Ohren und dann wird es ihm sicher schnell wieder besser gehen.

Kätzin Valentina (weiß-getigert) war am Montagabend beim Arzt. Sie hatte nachmittags begonnen zu husten. Also ebenfalls am Abend zum Check in die Tierarztpraxis. Gerüstet mit Medikamenten, durfte sie gleich wieder nach Hause. Am nächsten Tag war es dann schon fast weg!

Und Schoko-Schäfer-Hund Pepper hatte gestern einen Groß-Einsatz, er wurde nämlich kastriert und zwei Milchzähne gezogen, die so lange Wurzeln hatten, dass sie von selbst nicht ausfallen konnten. Mit Schmerz-Tabletten durfte er mittags wieder mit seiner Pflegemama nach Hause, nachdem er die Tierarzthelferinnen mit seinem Blick heftig eingewickelt hatte! ;-) Heute springt er schon wieder munter im Schnee rum und ist weiter bester Laune!

Ein herzliches Dankeschön an unsere Pflegefamilien, die wirklich nie Zeit scheuen und alles für ihre Schützlinge tun!


 

 

 

Back


>
Impressum Kontakt
K

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns durch einen Einkauf bei Unternehmen, die uns helfen wollen!

 Zooplus

Menu