Tagebuch

immer aktuelle News!

 



News von Sultan

sultan1.jpgsultan2.jpg

Ein auf und ab ist das mit Sultans Gesundheit. Es ging ihm nun wirklich lange relativ gut. Er hat große Portionen gegessen, wollte spielen. Das Metacam welches er nehmen musste hatte ich ja abgesetzt und es ging ihm wirklich zufriedenstellend. Letzte Woche habe ich dann bemerkt, dass sich sein Fressverhalten ändert und ich habe wieder mit Metacam begonnen. Aber irgendwie hat das ihm die Schmerzen nicht wirklich genommen. Mittwoch ging es ihm dann schlechter, er hat nur ein Drittel seiner normalen Tagesration gefressen und Donnerstag hat er dann das Fressen fast ganz eingestellt. Erst gegen Abend hat er dann so eine Leberpaste geschleckt.

Am nächsten Morgen war er munterer, hat mich begrüßt und auch ein kleines bisschen gefressen. Mittlerweile hatte ich aber schon einen Termin beim Tierarzt ausgemacht und so habe ich diese kleine Verbesserung einfach freudig hingenommen. Untersuchung muss aber trotzdem sein.

Wohlweislich habe ich zwei Transportboxen ins Auto gehievt und bin Richtung Poing gefahren. Am Beginn der Fahrt war noch munteres Schneetreiben, ab Holzkirchen dann nur noch eher Regenstimmung. In Poing angekommen hat es dann dort angefangen zu schneien. Da hatte ich wohl den Schnee mitgebracht.

Sultan war bei der Untersuchung (fast) ganz brav. Beim Blick in den Mund hat er schon versucht zuzuhauen, aber der Mund tut ihm halt einfach weh. Verdammtes wucherndes Zahnfleisch! Die Streicheleinheiten der Tierarzthelferin hat er sehr genossen, so sehr, dass er gar nicht mitbekommen hat wie er eine Langzeitantibiose und ein Schmerzmittel gespritzt bekommen hat. Mehr kann man da bei seinem Krankheitsbild leider nicht machen. Man muss nun hoffen, dass ihm die Medikamente helfen und er wieder gut zu fressen anfängt.

Auf dem Heimweg hat Sultan dann zu maunzen angefangen. Wer meinen vorherigen Bericht noch in Erinnerung hat weiß nun: wenn Sultan maunzt, dann muss er mal! Noch 40 km bis nach Hause…das kann ja lustig werden. Der Ärmste musste aber nur pieseln und das hat er dann auch notgedrungen in der Box gemacht; 40km waren einfach zu weit.

Und heute, einen Tag danach? Heute geht es ihm viel besser. Er springt und hüpft wieder mit viel mehr Elan und Freude. Was er nicht mag ist Nassfutter fressen…aber ich habe ja auch noch Trockenfutter im Angebot. Das hat er die Wochen vorher nicht angerührt, dafür aber heute. Hauptsache er hat was im Magen…und dann kann ich ihn die nächsten Tage darum bitten, doch wieder auf nasses Futter umzusteigen.

Grüße von Pflegefrauchen Sabine und Sultan

Back


>
Impressum/Datenschutz Kontakt
K

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns durch einen Einkauf bei Unternehmen, die uns helfen wollen!

 Zooplus

Menu