Tagebuch

immer aktuelle News!

 



Loba im Chiemgau, ein neuer Bericht der Patin!

h1705loba19.jpgh1705loba20.jpgh1705loba21.jpgh1705loba22.jpgh1705loba23.jpgh1705loba25.jpgh1705loba26.jpgh1705loba27.jpgh1705loba28.jpgloba2.jpg

Für Loba schmeiß ich meine Prinzipien über den Haufen: "Niemals mit der Gondel auf einen Berg, den man zu Fuss erreichen kann!" Ich wußte nicht, ob Loba wirklich in die Gondel einsteigt oder Plan "B" her muss.

Sie war schon etwas aufgeregt, als wir an der Kampenwandbahn waren und die ersten Gondeln um 9 Uhr starteten. Jetzt waren wir dran...... Gondel auf, Loba rein, ich hinterher und gut wars. Ich hab dann so lachen müssen. Ich glaub ich war aufgeregter als Loba. Ganz neugierig hat sie raus geschaut und mit ihrer Pfote immer wieder aufgefordert, dass ich sie streicheln soll.

Oben angekommen sind wir Richtung Stoalingalm gewandert, vorbei am letzten Schneefeld. Wir haben dann einen kleinen Wanderweg nach Aschau genommen, den ich im Winter immer mit Schneeschuh geh. Den kennen nicht so viele und so waren wir fast allein unterwegs. Loba war so brav und ist wunderbar an der Leine gelaufen. Die kleinen Bäche und Wassertümpel hat sie gern mitgenommen.

Unten angekommen sind wir schnell zu mir gedüst (da wimmelt es nur so von Katzen). Loba hat brav im Auto gewartet und wir haben anschließend kurz meine Eltern besucht. Nach ausgiebigem Knuddeln und Kennenlernen sind wir Richtung Sachrang gedüst und haben es uns an der Prien gemütlich gemacht. eine Decke, paar Leckerlies, Sonnencrem und Sonnenbrille.

Ja so schnell verging die Zeit und wir haben uns wieder auf den Weg nach Tacherting gemacht. Ich liebe meine Loba von ganzem Herzen und ich werde mich bemühen, dass sie bald ein Zuhause findet. Vielleicht im Chiemgau........

Back


>
Impressum Kontakt
K

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns durch einen Einkauf bei Unternehmen, die uns helfen wollen!

 Zooplus

Menu