Tagebuch

immer aktuelle News!

 



Lisha lernt die Welt kennen

he_h_lisha.jpghe_h_lisha1.jpghe_h_lisha2.jpghe_h_lisha3.jpghe_h_lisha4.jpghe_h_lisha5.jpghe_h_lisha6.jpghe_h_lisha7.jpghe_h_lisha8.jpghe_h_lisha912.jpg

Folgende Zeilen haben uns erreicht:

Hallo Franziska,

Deine ehemalige Patenhündin Catrina jetzt Lisha meldet sich auch mal (wieder) mit einem kleinen Bericht und einer Auswahl an Bildern für die Homepage.

Sie hat ja seit sie bei uns ist eine eigene Seite auf Facebook "Lisha lernt die Welt kennen". Dort stelle ich gerne immer wieder aktuelle Bilder, kleine Berichte, Geschichten usw. ein.

Wenn Christian und ich zurück denken an den Tag des ersten Kennenlernens und jetzt den aktuellen Stand sehen,sind wir nach wie vor der Meinung, wir haben einen anderen Hund adoptiert.

Wir waren letztes Jahr schon zweimal in Urlaub mit Lisha und was sollen wir sagen: Urlaub ist prima, Autofahren ist prima, neue Landschaften kennenlernen ist prima... Auch zu Hause sind wir regelnmäßig auf Touren unterwegs, ob Schwarzwald, Odenwald, die Pfalz. Lisha hat auch schon den Wolf- und Bärenpark besucht (da dürfen Hunde an der Leine auch mit...), war im Wildpark in Pforzheim und hat relativ schnell festgestellt, dass auch "fremde" Wohnungen und Häuser gemütlich sein können. Die von ihren Hundefreunden, unseren Eltern, meiner Schwester usw. kennt sie und fühlt sich dort auch sofa- äh pudelwohl.

Lisha ist ein wunderbares Hundemädchen, das die Sprache ihrer Artgenossen in Perfektion beherrscht. Wenn sie mal jemand nicht kennenlernen will und das hündisch zeigt, ok gehen wir halt weiter. Der nächste Freund kommt sicher...Ob groß, klein, Rüde, Hündin, alt, jung, egal...Ihr hündischer Freundeskreis enthält einfach von allem was. Und das Schöne ist, dass die Menschen, die zu dem Hundefreund gehören, relativ schnell auch Lishas Freunde sind, die sie dann euphorisch begrüßen kann. Manchmal auch den Mensch vor dem Hund!

Lisha ist natürlich nicht frei von jeglichen Ängsten; aber da wissen wir inzwischen was besonders gruslig ist und händeln das souverän für Lisha. Etwas kurioses ist von Anfang an der Fall gewesen: Jegliche Art von Röhren (Wassergraben, Felder, etc.) werden von Lisha gerne inspiziert. Sie schaut dann rein, quitscht manchmal so als würde sie dort was vermuten... Wir haben schon oft gedacht, vielleicht hat sie damals einen Teil ihrer Kindheit vor dem Tierheim so verbracht. Diese Röhren könnten Schutz geboten haben.

Ich hänge nun als weitere Mail ein paar Bilder an. Vielleicht gibt es ja mal wieder ein Treffen bzw. ein Fest von THV, so dass wir uns alle dann mal persönlich kennenlernen können. Und Lisha Euch.

Liebe Grüße Elke, Christian und Lisha (die gerade hinter mir pennt...)

 

Wir können uns gar nicht oft genug dafür bedanken, dass Ihr Euch auf das Abenteuer/die große Aufgabe "ängstlicher Hund" eingelassen habt. Ihr habt aus Lisha ein fröhliches Hundemädchen gemacht. Danke dafür!

 

Back


>
Impressum/Datenschutz Kontakt
K

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns durch einen Einkauf bei Unternehmen, die uns helfen wollen!

 Zooplus

Menu