Tagebuch

immer aktuelle News!

 



Katzenstation Villena

img_3025.jpgimg_3026.jpgimg_3030.jpgimg_3034.jpg

Die Katzenstation in Villena ist völlig überfüllt

Täglich treffen neue Katzen ein. Sie werden erst mal in Boxen und Käfige im Krankenzimmer separiert, um ihren Gesundheitszustand zu ermitteln, bevor sie in die großen Gehege zu den vielen anderen Katzen dürfen. Für die separierten Katzen eine harte Zeit, macht aber Sinn und ist verantwortungsbewusst, da sonst jedes eintreffende Tier weitere infiziert.
Momentan treffen aber so viele Tiere ein, dass die Mitarbeiterinnen schon kaum mehr wissen, wo sie noch Käfige aufstellen sollen. Und auch die Katzengehege sind im Tierheim langsam überfüllt, wodurch die Möglichkeit des Nachrückens oft nicht schnell genug besteht.
Wir versuchen zu helfen, so viel wir können, in dem wir Katzen aus den Gehegen vermitteln, so dass die überprüften Tiere zügig in den Gehegen Platz finden.
Wie man von hier aus sonst helfen kann? Das Tierheim benötigt
hochwertiges Katzen-Trockenfutter, um die Tiere gut über den kalten Winter zu bringen und Geld für Medikamente. Toll wären auch weitere Tierschutzvereine, die sich, ebenso wie wir, dort engagieren. Gerne stellen wir dazu den Kontakt her, falls ein Verein Interesse hat.

Wir werden über die Situation vor Ort weiter berichten!
Tina Seufert und das THV-Team

Back


>
Impressum Kontakt
K

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns durch einen Einkauf bei Unternehmen, die uns helfen wollen!

 Zooplus

Menu