Herzlich willkommen

auf der Internetseite unseres gemeinnützigen Tierschutzvereins. Das Ziel von Tierhilfe Verbindet e.V. ist es, möglichst vielen Hunden, Katzen und Kleintieren in Not zu helfen und für sie ein neues und schönes Zuhause zu finden.



Wir bringen im Oktober wieder Sachspenden nach Spanien


Sachspendenfahrt nach Spanien

Dank der Hilfe vieler Menschen konnten in den letzten Monaten und Jahren etliche Sachspenden in den verschiedenen Auffangstationen übergeben werden.Die Kolleginnen freuen sich wahnsinnig über das mitgebrachte Hunde- und Katzentrockenfutter, das oft wie ein Licht in letzter Sekunde kommt, denn so manchen Monat sitzen sie ratlos über den Futter- und Tierarztrechnungen. Dann sind Sachspendenübergaben wie Weihnachten mitten im Jahr! Manchmal geben Zoogeschäfte Auslaufartikel oder Futter, das bald abläuft, gerne ab. Vielleicht haben Sie ja entsprechende Quellen, die Sie dafür nutzen können.
Man sieht immer sofort, was es beispielsweise für Katzen bedeutet, diese Impulse, dieses Spielangebot, diese Abwechslung zu haben. Sofort spürte man die neu entstandene Energie im Raum! Es war wahnsinnig berührend, die letzten Monate diese Momente zu beobachten, in denen sich kahle, triste Räume in abwechlsungsreiche Katzenzimmer verwandelten...

Denn auch das Spielen oder die einfache Möglichkeit, sich mal in eine kleine Hütte oder ein Bettchen zurückziehen zu können, lassen den Körper und die Seele nach den vielen schrecklichen Erlebnissen oftmals langsam gesunden. Und bisher ist dies oft in den karg ausgestatten Stationen nicht möglich!!!

Hundespielzeug, das besonders den Welpen die Wartezeit verkürzen soll, wurde immer sofort verwendet. Leinen, Halsbänder, Geschirre ermöglichen in einigen Stationen, dass ehrenamtliche Helfer hin und wieder einen Hund ausführen und ihm ein klein wenig zeigen können, wie die Welt hinter den Gitterstäben aussieht.

Diese Sachspenden sind so viel mehr als Futter und Zubehör....

Sie bedeuten Lebensqualität, Hoffnung, ein paar Sorgen weniger, Abwechslung, einen wohlig vollen Bauch und das Gefühl, dass die TierschützerInnen vor Ort nicht allein sind, sondern ein paar Menschen aus der Ferne mit an Bord sind! 

Dafür möchten wir uns bedanken!!!!!

 

Und es geht weiter...

 
Im Oktober brechen wir wieder nach Spanien auf. Wir fahren mit einem Bus los, um möglichst viele Spenden in die spanischen Auffangstationen und Tierheime bringen zu können.


Wir werden in verschiedene Tierschutz-Auffangstationen fahren, um dort Hunde und Katzen zu fotografieren und zu filmen, in der Hoffnung, für sie dann ganz bald Pflegeplätze oder ein Zuhause zu finden. Überall, wo wir halten, möchten wir natürlich möglichst viele Sachspenden überreichen dürfen. Wir wollen unsere nächsten Fahrt zu einer Hilfsfahrt für verschiedene Stationen machen und hoffen mit einem bis unter das Dach gefüllten Bus anreisen zu können!

Benötigt werden in den spanischen Stationen:

  • Hochwertiges Nass- und Trockenfutter für Katzen und Hunde, da sich jeden Monat wieder die Frage stellt, wie der hohe Futterbedarf finanziert werden kann (durch sehr billiges Futter bekommen die Tiere leider oft Durchfall). Wir nehmen nur ungeöffnete Packungen an.
  • Katzen-Aufzuchtsmilch
  • Floh- und Entwurmungsmittel für Katzen und Hunde, Scalibor-Halsbänder zum Schutz gegen Zecken
  • Hundeleinen, Geschirre und Halsbänder
  • Auch Hundeplastikkörbe und Hundehütten fehlen noch als Schutz vor Regen, Kälte und Sonne.
  • Hunde- und Katzenspielzeug  bietet Abwechslung, verkürzt damit Wartezeit und ist Balsam für die Seele! Für Hunde sollte besonders auf langlebige Spielzeuge geachtet werden, da sie sonst im Tierheim keine lange Lebensdauer haben (z.B. gewaschene Tennisbälle, entsprechend ausgewiesene bissfeste Artikel). Katzen freuen sich auf ein Päckchen Tischtennisbälle, da sie gut abwaschbar und kostengünstiger sind als normales Katzenspielzeug.
  • Kleine oder mittelgroße Kratzbäume werden sehr gerne angenommen (Deckenspanner können in den Stationen nicht genutzt werden); idealerweise gut erhaltene Gebrauchtartikel, da die Kratzbäume aufgrund der mangelnden Desinfizierbarkeit oft ausgetauscht werden müssen oder durch die starke Nutzung schneller desolat werden.

Derzeit nicht benötigt werden:

  • Bitte keine teuren Hunde- oder Katzenbettchen besorgen! Sie sind im Tierheimalltag sehr schnell zerstört oder verschmutzt und es gibt keine Möglichkeiten Kissen regelmäßig zu waschen.
  • keine Weidenkörbe. Werden schnell zerstört und die Äste bedeuten dann eine Verletzungsgefahr. Sie sind außerdem nicht ausreichend zu reinigen.
  • Katzentoiletten (in den Stationen werden meist spezielle große Wannen benutzt).
      
     

Unsere Annahmestellen:
Unsere Teammitglieder haben sich bereit erklärt, die Spenden bis zur Abfahrt zu sammeln, zu lagern und dann zum Einladen zu bringen. Wir haben uns bemüht, möglichst flächendeckend in und um München herum und in weiteren Gebieten Sammelstellen einzurichten.

Natürlich können Sie auch bei www.zooplus.de (wenn Sie dies über den Button auf unserer Startseite tun, erhält unsere Vereinskasse dafür eine kleine Umsatzbeteiligung, ohne dass Ihnen Zusatzkosten entstehen!!!)  bestellen. Bitte melden Sie sich vorab bei einer unserer Helferinnen und erfragen dort dann die genaue Adresse. Somit ist auch gleich sichergestelllt, dass sich die THV-Helferin nicht im Urlaub befindet und das Paket auch wirklich angenommen werden kann und nicht vor verschlossener Tür steht bzw. sogar wieder an den Absender zurückgeschickt wird wenn niemand zuhause angetroffen wird. Sollten Sie persönlich etwas bringen wollen, bitten wir Sie ebenfalls vorher anzurufen um die Adresse zu erfragen und einen Termin zu vereinbaren.

 

Daniela Finke
83112 Frasdorf; 
Tel.: 0173/9113931
finke(dot)frasdorf(at)web(dot)de
 
Helga Simet
84051 Essenbach; 
Tel.: 08703/1821
h(dot)simet(at)tierhilfe-verbindet(dot)de
 
Michaela Pletschacher
  80995 München;  
Tel.: 089/99733172
m(dot)pletschacher(at)tierhilfe-verbindet(dot)de
 
Maximilian Binder und Franziska Müller
  81373 München;  
Tel.: 0176/56820207 und 0176/45715384
maxibinder(at)gmx(dot)net
 
Michaela Fasterding
85375 Neufahrn b. Freising; 
Tel.: 08165/707726
m(dot)fasterding(at)tierhilfe-verbindet(dot)de
 
Tamara Schmitz
85464 Neufinsing; Tel.: 08121/48439
t(dot)schmitz(at)tierhilfe-verbindet(dot)de
 
Karin Ontl
85540 Haar, Tel.: 089/4606539
k(dot)ontl(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 
 
Tina Mader
85521 Ottobrunn; 
Tel.: 089/12252340 
t(dot)mader(at)tierhilfe-verbindet(dot)de
 
Beate Müller
91054 Buckenhof; 
Tel.: 09131/501671
ICTBMueller(at)gmx(dot)net 


  Herzlichen Dank!

Ihr Team der Tierhilfe Verbindet e. V.

 

 

 

Back




Die Tierhilfe verbindet e.V. ist ein gemeinnütziger Tierschutzverein...

der sowohl im Inland als auch im Ausland helfend tätig ist. Die Mitglieder kümmern sich liebevoll um Hunde, Katzen als auch um Kleintiere. In privaten Pflegestellen werden in Not geratene Tiere gepflegt, bis neue Familien gefunden sind, die ihnen ein artgerechtes Leben ermöglichen können. Im Ausland arbeitet der Verein mit Tierheimen und verschiedenen Auffangstationen zusammen und versucht dort die Lebenssituation in den oft überfüllten Heimen mit Sachspendenfahrten ein wenig zu erleichtern. Dank der Hilfe vieler Menschen konnten in den letzten Monaten und Jahren etliche Sachspenden in den verschiedenen Auffangstationen übergeben werden. Die Kolleginnen freuen sich wahnsinnig über das mitgebrachte Hunde- und Katzentrockenfutter, das oft wie ein Licht in letzter Sekunde kommt, denn so manchen Monat sitzen sie ratlos über den Futter- und Tierarztrechnungen. Dann sind Sachspendenübergaben wie Weihnachten mitten im Jahr! Manchmal geben Zoogeschäfte Auslaufartikel oder Futter, das bald abläuft, gerne ab. Vielleicht haben Sie ja entsprechende Quellen, die Sie dafür nutzen können. Man sieht immer sofort, was es beispielsweise für Katzen bedeutet, diese Impulse, dieses Spielangebot, diese Abwechslung zu haben. Sofort spürte man die neu entstandene Energie im Raum! Es war wahnsinnig berührend, die letzten Monate diese Momente zu beobachten, in denen sich kahle, triste Räume in abwechlsungsreiche Katzenzimmer verwandelten...
Denn auch das Spielen oder die einfache Möglichkeit, sich mal in eine kleine Hütte oder ein Bettchen zurückziehen zu können, lassen den Körper und die Seele nach den vielen schrecklichen Erlebnissen oftmals langsam gesunden. Und bisher ist dies oft in den karg ausgestatten Stationen nicht möglich!!! Hundespielzeug, das besonders den Welpen die Wartezeit verkürzen soll, wurde immer sofort verwendet. Leinen, Halsbänder, Geschirre ermöglichen in einigen Stationen, dass ehrenamtliche Helfer hin und wieder einen Hund ausführen und ihm ein klein wenig zeigen können, wie die Welt hinter den Gitterstäben aussieht.

Impressum Kontakt
K

Helfen Sie mit!

Unterstützen Sie uns durch einen Einkauf bei Unternehmen, die uns helfen wollen!

 Zooplus

Menu